Das Problem bei
der Wurzel beheben

Wurzelbehandlung

Der Fachbegriff lautet Endodontologie (Endo=Innen / Dontus=Zahn)

Die Entzündung eines Zahnnerven, erfolgt, genau wie bei der Zahnfäule (Karies) oder der Zahnbetterkrankung (Parodontitis), durch Mikroorganismen (Bakterien, Viren, Pilze). Meist ist diese Erkrankung mit Zahnschmerzen in stechender oder drückender Form und teilweise auch mit Anschwellungen des Zahnfleisches verbunden, sodaß der ärztliche Besuch unausweichlich ist.



Ziel der Zahnnervbehandlung

  • Erreichung eines keimfreien Wurzelkanalsystems
  • Versiegelung des Zahninneren
  • Entzündungsrückgang im und außerhalb des Zahnes
  • dadurch Funktionswiederherstellung
  • Zahnentfernung vermeiden


Behandlungsablauf

Ein nach der folgenden Methode (Gold Standard) behandelter Zahn kann einen Erfolg von 85% bis 95% erzielen.

Das Wurzelkanalsystem (Abb. 1 + 2) eines Zahnes besteht aus einem Hauptkanal und vielen komplizierten kleinen Verästelungen, ähnlich eines Flusses mit vielen Nebenflüssen und Flussdeltas. Wie dort ist der Wurzelkanal bizarr und unförmig gestaltet und hält sich an keine Normen.

 
Wurzel Abbildung 1  Wurzel Abbildung 2

"Das Problem bei der Wurzel beheben"